Seelenfutter – geräucherte Paprikasuppe

Soup for the soul

Wenn es draußen regnerisch und kalt ist, gibt es für mich nichts besseres als eine heiße Gemüsesuppe. 

Im Winter ist aufgrund der äußeren Kälte das innere „Agni“ – die Verdauungskraft, dein „Feuer“ – normalerweise stärker als zu den anderen Jahreszeiten. Deshalb kannst du jetzt ruhig etwas kräftiger und reichhaltiger essen um das „Feuer“ am brennen zu halten. Die TCM sieht es ähnlich und auch die TEM (Traditionelle europäische Medizin). 

Suppen brauchen bei mir einen gewissen Twist damit mir nicht langweilig wird, wenn der Winter wieder länger dauert 😉

Das Rezept:

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 Handvoll Cherrytomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver (Piment de la Vera picante)
  • 1 Zwiebel
  • Ingwer
  • 150 ml Gemüsesuppe
  • 150 ml Sojasahne
  • 1 rote Chili
  • 1 Handvoll Cashewnüsse
  • Optional: frische Kräuter (z.B.Winterportulak – reich an Vitamin C)

Und so geht`s:

Paprikaschoten für die Suppe grob zerkleinern. Die Zwiebel schälen und schneiden, mit dem Olivenöl glasig anbraten,Cherrytomaten schneiden und dazu geben (bis sie geschmlozen sind – ja, so sieht das aus!),  mit der Suppe aufgießen, Paprika (entkernt und geschnitten) dazu und weich kochen. Karotte dazureiben. 

Mit dem Pürrierstab pürrieren, Ingwer dazureiben, mit Sojasahne aufgießen und nochmal köcheln lassen. (Tipp: Wenn dir die Suppe zu dünn ist, reib´einen halben Erdäpfel hinein)

Mit Chili, Pfeffer und Salz würzen. Cashewnüsse anrösten, mit Nüssen und Winterportulak anrichten.

YUMMMMMMMMYYYYYYYYYY!!!!!!!!!!!!

Hier findest du leckeres Brot dazu: https://www.joseph.co.at/de/

Hier bekommst du das beste Gemüse im Grätzl: https://lucias-laden.at/

Hier bekommst du den geräucherten Paprika (und vielleicht ein tolles Kochbuch dazu, Zeit nehmen lohnt sich!!!!): http://babettes.at/pimenton-de-la-vera-mild/

Seelenfutter: Yoga Buch Tipp

Seelenfutter: (Yoga -) Frühlingsbuch Tipp

Ich war schon immer ein Bücherwurm. Ich kann stundenlang in andere Welten tauchen, die Zeit vergessen… Je nach Stimmung, darf es von leichter Belletristik, über Krimis bis hin zu Sachbüchern gerne alles sein. Natürlich dürfen da auch nicht Yoga Bücher fehlen.

Von den Klassikern wie die „Hatha Yoga Pradipika“ von Swami Swatmarama bis hin zu moderneren  Werken wie „Yoga ist ein Arschloch“ von Christine Bielecki. Die Traditionalisten unter meiner Leserschaft empört sich sicher, wie ich dieses Hatha Yoga Grundlagenwerk, DIE Pradipika,  im selben Atemzug mit diesem provozierenden Titel nennen kann.

Aber ich möchte dich ermutigen, über deinen Tellerrand zu blicken. Ich werde dir immer wieder Bücher vorstellen, (ja, auch die oben genannten sind irgendwann mal dran) die mir auf meinem (Yoga-) Weg begegnet sind, mich begleitet haben oder die mich im allgemeinen inspiriert haben. Bücher die Fragen aufwerfen, die Seele berühren oder einfach fundiertes Basis- und Hintergrundwissen bieten. Bücher mit und ohne Yogahintergrund.

Eines möchte ich euch noch an Herz legen: geh zu deinem lokalen „Bücherdealer“ (Empfehlungen meinerseits findet ihr am Ende des Artikels), kauf dir ein echtes Buch, mach´ Notizen hinein, streich´ dir wichtige Stellen an oder schlag immer mal wieder nach. Manche Bücher braucht man einfach in der Hand! Lass´dich inspirieren:

 

Kategorie:

Oldie but goldie

Titel:

Licht auf Yoga 

Zum Autor:

 B. K. S. Iyengar: Schwacher, unterernährter,  kränklicher Junge wird durch viel Selbstdisziplin, stetige Praxis und Wissenshunger zu einem der größten Yogalehrer unseres Jahrhunderts.

Gründer der Hatha Yoga Tradition „Iyengar Yoga“, systematischer Hatha Yoga Stil mit einem besonderen Fokus auf die korrekte Ausrichtung., sowie der Einsatz von Props (Wände, Blöcke, Sessel, wall ropes, Gurt, Decken)

Superkraft:

Props Yogi – Asanas (auch Komplexe) für alle erfahrbar machen

Best of:

„The study of asana is not about mastering posture. It´s about using posture to understand and transform yourself.“

Inhalt in Kürze:

Grundlagenwerk des Hatha Yoga mit über 600 (!!!) Abbildungen und Erklärungen von mehr als 200 Positionen und diverse Variationen, sowie deren Wirkung auf Körper und Geist.  Der Fokus liegt auf der körperlichen Praxis. Die Philosophische Wurzel wird zu Anfang behandelt, eine Einführung in leichte Pranayamas, Bandhas und Kriyas runden das Angebot ab. 

Warum lesen:

Du suchst Inspiration für deine Home Practice: Am Ende des Buchs bietet Iyengar einen 25 wöchigen Anfänger Kurs, der systematisch aufeinander aufbaut.  Auch einen mittlerer und fortgeschrittener Kurs findest du im Buch. Der Kurs hilft dir eine regelmäßige Praxis zu etablieren. Er stärkt die Muskeln, steigert die Konzentration, gleicht aus, schafft Flexibilität und schafft eine gute Basis für deinen Yogaweg. Ein 3 Tage Kurs im Anschluss hilft dir dabei zu bleiben, und ist als Ergänzung gedacht um Körper und Geist Harmonie zu schenken. Die Abfolge ist selbst nach alle den Jahren anatomisch wohl überlegt und hat noch nichts an Aktualität eingebüßt.

Zudem ist das Buch ein tolles Nachschlagewerk, bietet dir einen gute, kurze Einführung in die Yogaphilosophie. Liefert dir also die Wurzel des Yoga, warum Yoga zu Yoga wird. Zudem gibt Iyengar einen kleinen Überblick über Bandhas, Kriyas und den wichtigsten Pranayamas. 

Ein Buch zum Staunen, manche Asanas sehen sehr abenteuerlich aus. Viele Asanas inspirieren aus der Komfortzone zu treten und sich wieder spielerisch  zu fordern und auszuprobieren. 

Ich empfehle die Ausführungen immer wieder zu hinterfragen und auf deinen Körper anzupassen.

Fazit:

Inspirierend, erlebnisorientiert, motivierend.

Inspiration 4 you: 

„… I. Ein Haus bedarf fester Fundamente. Ohne die Grundregeln von Yama und Niyama zu praktizieren, die ein festes Fundament für den Aufbau des Charakters bilden, kann es keine einheitliche Persönlichkeit geben. Wenn man Asana ohne Yama und Niyama ausführt, sind sie nichts anderes als Akrobatik…“

Zertifiziertes Iyengar Yoga in Wien zum ausprobieren:

http://www.iyengaryoga.at/

Iyengar Yoga Vienna
Hermanngasse 18
1070 Wien

Bücherdealer:

Thalia Huma Eleven

Tipp: Die Filialleiterin Corina Lerchbaumer ist auch eine Yogini und kann dir gerne deine Bücher bestellen. Sie ist eine richtige Buchhändlerin (was selten ist), lesen ist ihre Form der Meditation. Andere Gehirnnahrung gewünscht?  Sie kann dir ganz viele tolle Bücher aus dem Bereich Belletristik ans Herz legen. 

Telefon 0732 7615 68117
E-Mail humacenter@thalia.at